Das Landesmuseum Ptuj Ormož, Schloss Ptuj

Ausflugspunkt

Na gradu 1, 2250 Ptuj

+386 (0)2 748 03 60

Wissen Sie, dass in unserem Museum die äußerst seltene römische Flöte Tibia zur Schau steht? Dass es sich bei der Statue des Stierträgers aus Mithräum I um eine von nur zwei weltweit erhaltenen handelt? Dass die Türqueriensammlung als größte derartige Sammlung angesehen wird?

Das Landesmuseum Ptuj Ormož betreut das Kulturerbe der Unteren Drauregion Sloweniens. Es umfasst archäologische, ethnologische, kulturgeschichtliche und historische Abteilungen und Sammlungen.

Die vielbesuchten und repräsentativen Sammlungen des Landesmuseums Ptuj Ormož stehen auf Schloss Ptuj für Sie zur Besichtigung bereit: Waffen, Musikinstrumente, traditionelle Faschingsmasken, feudale Wohnkultur, Hinterglasmalereien und Schlossgalerie.

Schloss Ptuj

Der Schlossberg war bereits ab dem 5. Jahrhundert v. Chr. besiedelt. Die Bewohner des antiken Poetovio bauten hier eine Burg und Heiligtümer, im frühen Mittelalter befand sich an dieser Stelle ein slawisches Gräberfeld.

Die mittelalterliche Festung entstand im 11. Jahrhundert, als Burg und Stadt Eigentum des Salzburger Erzbistums waren. Die Erzbischöfe verpachteten die Burg an die Herren von Pettau, die in den drei hundert Jahren ihres Daseins in Ptuj das Dominikaner- und das Minoritenkloster gründeten und die Wallfahrtkirche in Ptujska Gora bauen ließen. Der Grabstein des letzten Herren von Pettau, Friedrich IX., ist im Erdgeschoss des Schlossgebäudes eingemauert. Zwischen 1656 und 1802 bewohnten die Grafen Leslie die Burg. Die letzten Schlossherren, die Grafen Herberstein, besasen das Schloss von 1873 bis 1945, als es im Zuge der Enteignung samt seiner reichen Innenausstattung dem Ptujer Museum angeschlossen wurde.