Ormož

Ormož

Das Gebiet der Gemeinde Ormož ist ein Teil der Region Prlekija – zwischen der Mur und der Drau - und liegt zwischen der slowenisch-kroatischen Grenze und Gornja Radgona und Ptuj. Ormož rühmt mit drei bemerkenswerten Gütern: mit Wein, unberührter Landschaft und Menschen. Dies verbindet sich mit der Weinkultur, Küche und Bräuchen.

Ormož umfasst ein breiteres Gebiet mit eine Ebene und Hügeln. Archäologische Entdeckungen ordnen Ormož unter die größten mittelalterlichen prähistorischen archäologischen Stätten zu. Seine Lage oberhalb der Drau mit einem schön gepflegten Schloss, Park, kirchlicher und städtischer Verordnung und die örtlichen Museumssammlungen sind einen Besuch wert. Viele der Gebäude sind historisch bedeutend, wie z. B. die türkische, ungarische Tür und die Stadttür. Schön eingerichtet sind der Park und die Grünflächen und der Sportpark mit einem Schwimmbecken. Beispielhaft gepflegt sind auch die vielen Denkmäler.

Kulturerbe

Das Schloß von Ormož und die Schloßmeierei

Nach dem Aussterben der Herrschaft von Ptuj war das Schloß im 15. Jh. das Eigentum verschiedener Adelsfamilien, heute wird es aber zu repräsentativen Zwecken der Gemeinde Ormož und für die Bedürfnisse der Bibliothek, des Museums, Radios und TIC (Touristisches-Info-Zentrum) verwendet. Nebst den ausnehmenden Bemalungen, die in die Spitze der klassischen slowenischen Kunst gehören, stehen Ihnen hier noch viele andere Ausstellungen zur Verfügung.

Die Schloßmeierei ist ein Gebäude, das mehrere Wirtschaftobjekte miteinander verbindet, die in verschiedenen Zeiträumen ab dem 18. Jh. entstanden sind. Auch hier stehen Ihnen viele verschiedene Ausstellungen zur Verfügung. 

Die Pfarrkirche des Hl. Jakobus

Am östlichen Rand des Stadtmarkts steht die Pfarrkirche des Hl. Jakobus. Die älteste Bemalung  in der Kirche entstand in der Mitte des 14. Jh., um das Jahr 1630 entstand die expressive Komposition  des jüngsten Gerichts auf der Triumphwand, die Hauptdekoration des Kirchenschiffes stellt aber die Bemalung auf der nördlichen Schiffseite dar, wo in vier Reihen 48 Szenen aus dem Neuen und Alten Testament dargestellt sind. Sehenswürdig ist auch das Taufbecken aus dem 16. Jh. Gegenüber dem Kircheneingang steht das spätbarocke Denkmal der Mutter Maria.

Velika Nedelja - das Schloss und die Kirche der Hl. Dreifaltigkeit

Der Ort ist nach der Legende nach der Schlacht benannt, die am Ostersonntag unmittelbar vor dem Jahr 1200 abgespielt hat, in dem Friedrich II. von Ptuj mit Hilfe des Deutschen Ritterordens den Ungarn noch unbewohnte Gebiet von Velika Nedelja ausgerissen hat und in Dankbarkeit für die Hilfe in der Schlacht es den Ritterorden gab.

Die Symbole früheren Geltung sind Urpfarrkirche der hl. Dreifaltigkeit/Dreieinigkeit, kurz nach 1200 gebaut (in der romanischen Apsis ist der älteste Taufbecken in Slowenien aus dem Jahr 1235) und Schloss – eine alte Kreuzkommende, die zuerst im Jahr 1273 erwähnt wurde, aber in seinem Aufbau entstand vermutlich bald nach dem Jahr 1200.

In den Räumlichkeiten des Schlosses ist eine ethnologische Ausstellung über die ethnologische Überlieferung in diesem Gebiet anzusehen. Hier können Sie sich auch die Schlosskapelle mit Stukkaturen und die historische Daueraustellung "Velika Nedelja durch die Jahrhunderte" ansehen. 

Naturerbe

Der Park von Ormož

Nach dem Jahr 1910, als das Schloß von der Familie Wurmbrand-Stuppach übernommen wurde, entstand  um das Schloß ein großer englischer Park mit vielen exotischen Bäumen. Nach seinem Entwurf und Vielfältigkeit gehört er zu den schönsten und erhaltensten Schloßparks in Slowenien. Am östlichen Parkrand wurde am Anfang des 20. Jh. eine Kapelle mit der Familiengruft der letzten Schloßbesitzer aufgestellt. Vor dem Schloß steht die Erinnerungsallee für  die bedeutendsten Männer von Ormož und seiner Umgebung.

Die Weinstraße von Ormož

Das Weinbaugebiet auf Weinstraße Ormož erstreckt sich auf zwei Zweige. Der erste beginnt in Ormož bzw. in Dobrava und führt durch Kogl und Strezetine bis Runeč, und von dort durch Žvab bis Pršetinci. Der Weg geht dann durch Koračiški Vrh, über Senik, Sodinski Vrh und Drakšl bis Velika Nedelja. Diese Etappe ist ca. 30 km. Die zweite Etappe der Weinstraße führt von Podgorci bis Cvetkovski Vrh und durch das Tal Bresnica an Zamušanski Vrh. Sie ist 10 km lang. Sie bezieht sich auf die Weinstraße Jeruzalem an. Auf der Weinstraße Ormož begegnen wir die außergewöhnliche Naturschönheiten und reiches ethnologisches und kultur-historisches Erbe. An den Hügelabhängen gibt es noch ziemlich alte, aus dem Holz, mit dem Stroh bedeckte Weinkeller – klečaj.

Die Weinstraße Jeruzalem

Die Weinstraße Jeruzalem beginnt in Ormož, geht in Ivanjkovci weiter, dann führt der Weg durch Svetinje bis Jeruzalem, weiter durch Miklavž pri Ormožu auf Kog, dort dreht sich wieder zurück zu Miklavž bis Ormož. Das Schloss Jeruzalem hat für alle, die Harmonie des guten Essen und ausgezeichnete Weine schätzen, die Türen offen. Es ist mit Arboretum von exotischen Bäumen umgeben. Der Weinstraße entlang zwischen Jeruzalem und Svetinje befindet sich das Weinberghäuschen Malek. Es enthält einen kleinen Weinmuseum, große Weinkelter in den Kellergewölben und Hauskapelle mit Fresken aus dem 17. Jahrhunderts. Mehr als 300 Jahre altes Gebäude, das von den früheren Eigentümern als Wohn-und Geschäftshaus für die Verarbeitung der Trauben und für die Weinpflege gebraucht war, ist heute in eine touristische Einrichtung ausgebaut, die die Tür für Gruppen und Einzelpersonen öffnet.

Auch in den umliegenden Weinberghäuschen, Ausschänken, Tavernen und touristischen Bauernhöfen gibt es reichhaltige Auswahl an Weinen und Speisen. Der Besucher kann an der Weinstraße Radfahren, Reiten, Kutschenfahrt machen oder einen Spaziergang durch die Weinberge mit Wegemarkierung machen.

Das Naturschutzgebiet Ormoške lagune

Das Naturschutzgebiet Ormoške lagune ist 55 Hektar groß und anthropogenesischer Entstehung, das im Gebiet des Flußökosystems der Drau am See Ormoško jezero entstanden ist. Es besteht aus flachen Becken mit Schilfzonen und Rohrkolbenbeständen, umgeben von Hochwassserwäldern, ein seltenes Überbleibsel der weeichhölzerner Flußaue in Slowenien. Dieses Gebiet ist von äußerst wichtiger nationalen und internationalen Bedeutung für zahlreiche gefährderte Vogelarten.

Ormoške lagune ist ein wichtiger Nistplatz der Wasservögel und eine bedeutende Haltestelle der Zugvögel in Slowenien. Hier wurden schon 29 Wasservogelarten aufgezeichnet, darunter auch vor dem Aussterben bedrohte und seltene Vogelarten. Zwischen dem Schilfrohr nisten auch die Rohr-Weihe, eine Vogelart, die in Slowenien nur hier nistet. Während des Vogelzugs tauchen hier bis zu 30 Arten auf, deren Anzahl kann aber während dieser Zeit auch bis auf mehrere zehntausend Vögel ansteigen.

Die Vegetation im Naturschutzgebiet reguliert man mit dem Weiden von Wasserbüffeln, die an das Wassergebiet angepasst sind und hier eine unentbehrliche Hilfskraft darstellen. Der See Ormoško jezero, der in der unmittelbaren Nähe liegt, ist in allen Jahreszeiten interessant.

Das Naturschutzgebiet mit seiner geordneter Infrastrukt lädt Besucher ein. Das qualitätsvolle Naturerlebnis ermöglicht der Lehrpfad mit Warten und Besucherzentren, der auch für Gruppen mit besonderen Bedürfnissen angepasst worden ist. Hier finden auch geführte Excursionen und Bildunsgprogramme für Jugendliche und andere Gruppen statt.

Dienstleistungen in der Nähe (10km)

Javni zavod TKŠ Ormož
Ausflugspunkt

Javni zavod TKŠ Ormož

Grajski trg 3, Ormož

+386 (0)2 741 53 56
+386 (0)40 699 968

Mehr
P&F Jeruzalem
AusschankAusflugspunkt

P&F Jeruzalem

Kolodvorska cesta 11, Ormož

+386 (0)2 74 15 700
+386 (0)40 439 034

Mehr
Turistična kmetija Sonja Ozmec
UnterkünfteGasthäuser, Restaurants

Turistična kmetija Sonja Ozmec

Senešci 83, 2274 Velika Nedelja

+386 (0)31 554 490

Mehr
Restaurant Marta
Gasthäuser, Restaurants

Restaurant Marta

Cvetkovci 50, Podgorci

+386 (0)41 331 990

Mehr
Gasilski muzej PGD Miklavž pri Ormožu
Ausflugspunkt

Gasilski muzej PGD Miklavž pri Ormožu

Miklavž pri Ormožu 30, Miklavž pri Ormožu

+386 (0)41 388 059
+386 (0)31 374 564

Mehr